FASTEN Dämmerschoppen

KFD Jahreshauptversammlung

JHV Tennisclub

Liebe Altenkleusheimer/innen,

nachlassende Einsatzbereitschaft in der Gesellschaft bzw. der Rückgang engagierter Personen, die sich in Vereinstätigkeiten oder Vorstandstätigkeiten betätigen, hat wohl schon jeden Verein getroffen. Dies stellt die Vereine zum Teil vor große Probleme in ihrer Arbeit und Entwicklung.

Ziel unseres Textes ist es, die Dorfbewohner zu diesem Thema nochmal zu sensibilisieren und sich mit der Problematik auseinanderzusetzen und sich vielleicht für das Thema „Arbeit im Gemeindeausschuss und Kirchenvorstand“ zu begeistern.

Auch wenn Ehrenamt bedeutet, für seinen Einsatz kein Geld zu erhalten, bekommt man dafür andere Dinge zurück: mit sozialer Verantwortung kann man das Leben in Altenkleusheim mitgestalten, Kontakte knüpfen oder sie vertiefen, sich gemeinsam für eine gute Sache einsetzen und daran mitarbeiten, dass Dinge sich zum Besseren verändern und Herzensprojekte in diesem Ort vorangetrieben werden.

Zur Zeit ist die Anzahl der Vorstandsmitglieder des Kirchenvorstandes in Altenkleusheim unterbesetzt. Bis zur nächsten Wahl kann man dies überbrücken, sollte aber nicht vergessen, dass die Ressourcen derer, die noch zur Verfügung stehen, endlich sind. Ein Ehrenamt mit sehr wenigen „Gleichgesinnten“ umzusetzen, ist relativ schwierig und führt in den meisten Fällen zu einer großen Belastung.

Es braucht also Engagierte, die mitmachen, es braucht aber auch mal Nachwuchs für den Kirchenvorstand.

Wir wissen, dass Zeit bei jedem von uns knapp ist. Jeder von uns hat Arbeit, ein Zuhause, eine Familie und andere Verpflichtungen.

Es wäre schön, wenn Sie Interesse für eine Mitarbeit im Kirchenvorstand hätten und vielleicht kann bei dem ein oder anderen auch eine Tätigkeit oder die Hilfe bei einer Arbeitsaktion in den täglichen Einsatz mit eingebaut werden.

Das Argument, sich zurückzuziehen, weil man sagt, dass in der Kirche oder dem Erzbistum etwas nicht stimmt, wäre sehr schade. Hierbei leidet die kirchliche  Arbeit vor Ort, die aber vielen gerade am Herzen liegt.

Sollte es bei den nächsten Kirchenvorstandswahlen nicht genug Mitglieder für den Vorstand geben, wird vorerst ein Vermögensverwalter bestellt, normalerweise erstmal der leitende Pfarrer, welcher dann über das Kirchenvermögen entscheidet. Langfristig steht dann die Selbstständigkeit der Pfarrgemeinde auf dem Spiel. Diese müsste letztendlich aufgelöst oder auch mit einer anderen verschmolzen werden.

Geben Sie sich einen Ruck.

Wenn sich viele Menschen zusammen engagieren, ist die Arbeit für jeden überschaubar und macht wirklich mehr Spaß.

Bei Interesse können Sie sich jederzeit an die jetzigen Kirchenvorstandsmitglieder wenden:

Thomas Feldmann – Christian Heller – Patrick Nöbel – Werner Lenthe – Sabine Lütticke – wenden.

Egal mit welcher Tätigkeit Sie uns unterstützen können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Förderverein Hauptversammlung im Tennisheim

Weltgebetstag

Einladung zur JHV des Sportvereins am Freitag, den 08.03.24

Tennistraining für Kinder und Jugendliche

Mit Gott ins Wochenende

Terminkalender 2024

« Ältere Beiträge